EBS meets Heinrich-Metzendorf

Am Freitag, den 29.09.2017 machten sich fast 200 Schülerinnen und Schüler der Eugen-Bachmann-Schule auf den Weg nach Bensheim: Ziel war der Besuch der Heinrich-Metzendorf-Schule, welche an diesem Tag einen „Tag der offenen Tür“ veranstaltete, um interessierten Jugendlichen die dortigen Möglichkeiten zu präsentieren.

 

Mit insgesamt 4 Bussen reisten die Besucher aus Wald-Michelbach in Bensheim an. Die Schülerinnen und Schüler der EBS hatten sich im Vorfeld für einen der zahlreich angebotenen Workshops angemeldet, welche die Heinrich-Metzendorf-Schule anbot, um den Interessierten einen Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe und die dazugehörige schulische Ausbildung zu ermöglichen. So strömten die 8./9. und 10. Klässler bei Ankunft in die Schule auf der Suche nach ihren angegebenen Seminarräumen.

Das Angebot war vielfältig: Neben Berufen aus dem Bereich Ernährung wie Bäcker, Metzger oder Restaurantfachmann/-frau oder technische Berufsfelder wie KFZ-Mechatronik und Informationstechnologie wurden auch zahlreiche Berufe aus dem handwerklichen Bereich vorgestellt. Und es blieb nicht beim bloßen Zuschauen oder Zuhören, die Schülerinnen und Schüler durften auch gleich selbst Hand anlegen: Ob Holzschilder in der Schreinerei gestalten, Schablonen anfertigen bei den Malern und Lackieren, Nägel einhämmern bei den Zimmerleuten oder Locken eindrehen und Haare hochstecken bei den Friseuren, es gab vieles auszuprobieren.

 

Der Besuch einer solchen Veranstaltung, der im Rahmen des Fachs Arbeitslehre durchgeführt wird, soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, die verschiedensten Ausbildungsberufe kennenzulernen und ihnen helfen, sich frühzeitig für ihren weiteren beruflichen Weg nach der EBS zu orientieren. Das positive Feedback der Schülerinnen und Schüler zeigt das große Interesse und die Notwendigkeit, sich intensiv mit dem Thema Berufsorientierung zu beschäftigen.

Neuntklässler besuchen das English Theatre in Frankfurt

Großer Andrang am Hauptbahnhof Weinheim: knapp 60 Neuntklässlerinnen und Neuntklässler der Eugen-Bachmann-Schule warteten auf den Regionalzug nach Frankfurt. Die Realschüler  besuchten gemeinsam mit ihren Englischfachlehrerinnen das Englische Theater in Frankfurt am Main. Auf dem Spielplan stand „The Canterville Ghost“ nach einer berühmten Kurzgeschichte des bekannten irischen Schriftstellers Oscar Wild.

Zu Beginn des Stückes führen vier englische Touristenführer die Zuschauer zum Anwesen der Familie Canterville. Dort erzählen sie die Geschichte der amerikanischen Familie Otis, die in das von einem Geist heimgesuchte Haus zog. Der Geist ist der ehemalige Hausherr Lord Simon Canterville, der seit mehr als 300 Jahren dort sein Unwesen treibt und es nicht schafft, seine letze Ruhe zu finden. Obwohl die meisten Mitglieder der Familie Otis nicht an Geister glauben, versucht Lord Simon diese zu erschrecken, seine Versuche scheitern jedoch kläglich. Schließlich hilft die 15-jährige Tochter der Familie, Virginia, dem Geist doch noch Frieden zu finden.

Das witzige und mitreißende Theaterstück begeisterte die Schülerinnen und Schüler – natürlich auf Englisch. Nachdem die anfängliche Skepsis, ob man die Schauspieler überhaupt verstehen könne, überwunden war, saßen die Schülerinnen und Schüler gefesselt auf ihren Sitzen und verfolgten die witzigen Versuche des Geistes Lord Simon, die neumodischen Amerikaner doch noch zu erschrecken. Als besonderes Highlight durften einige Schülerinnen und Schüler die Darsteller bei dem Versuch, den Geist zu fangen, direkt von der Bühne und aus dem Publikum heraus unterstützen.

Die von der Englischfachschaft zum vierten Mal durchgeführte Theaterfahrt wurde wieder mit Begeisterung aufgenommen und soll auch zukünftig ein fester Bestandteil des Englischunterrichts sein.

Kontakt:

Eugen-Bachmann-Schule
Ringstr. 2
69483 Wald-Michelbach

 

Tel.: 06207-3425

E-Mail senden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eugen-Bachmann-Schule 2018