Wenn andere Ferien machen ...

Ostercamp 2017

Thomas Wilken in den Überwälder-Nachrichten

Die Überwälder- Nachrichten berichten:

 

Schüler büffeln in den Osterferien freiwillig Mathe, Deutsch und Englisch? Unvorstellbar? Doch, das gibt es. Seit zehn Jahren findet an der Eugen-Bachmann-Schule das Feriencamp statt – jedes Mal mit guter Beteiligung und schönen Erfolgen. 45 Teilnehmer waren es in diesem Jahr, die in Kleingruppen mit insgesamt acht Coaches ihr Wissen in diesen drei Fächern auffrischen oder verbessern wollten. Sie kamen jeweils aus den letzten Klassen der Haupt- und Realschule, die in diesem Schuljahr ihre Prüfungen ablegen.

Wie Schulleiter Thomas Wilcke erläuterte, ist die Teilnahme absolut freiwillig. Bei manchen Schülern werde sie als Bestandteil des Förderplans angeregt. Eigentlich vom Konzept her für solche Jugendlichen aus den neunten und zehnten Klassen gedacht, „die Schwierigkeiten haben“, kommen inzwischen auch welche, „die richtig gut werden wollen“. Was sich laut Wilcke sehr positiv auswirkt: „Die ziehen die etwas Schwächeren mit.“

Das Feriencamp wird dem Schulleiter zufolge vom hessischen Kultusministerium finanziert. Das bezahlt die Coaches, meist Lehramtsstudenten, die sich in dieser Zeit etwas hinzuverdienen. Manche von ihnen sind schon ein paar Jahre dabei, andere kommen wiederum jedes Jahr neu dazu. Die Schule setzt darüber hinaus 30 Euro für die Verpflegung in den vier Tagen an. Denn gelernt wird zwischen 8 und mindestens 15 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und einer Mittagspause in der Mensa.

Dass Externe die Kurse leiten, hat Wilcke zufolge auch einen praktischen Grund. Es soll kein Lehrer das Wissen vermitteln, der später in diesen Fächern die Noten verteilt. „Damit können die Schüler ganz entspannt an die Sache rangehen“, erläuterte er. Sie könnten sich ihre Zeit frei einteilen und Pausen je nach Gusto einlegen. Wobei er mit Blick auf den leeren Schulhof schmunzelte, dass sehr konzentriert gelernt werde. Darüber hinaus sprechen die Coaches „eher die Sprache der Schüler“, da der Altersunterschied viel geringer sei.

Der Lernerfolg „ist deutlich messbar“, erzählte Wilcke. Anhand eines Fragebogens werden auch die Erfahrungen ausgewertet. Wenn darüber hinaus die Schüler eigene Fortschritte spüren, dann spreche sich das über die Mund-zu-Mund-Propaganda unter den Jugendlichen herum. Und im kommenden Jahr machen dann wieder die nächsten mit. Das Lernen in den Kleingruppen gestaltet sich außerdem viel konzentrierter und lockerer.

Was auch Lehramtsstudent Sascha Fischer aus Wahlen bestätigte, der das Feriencamp koordiniert. In den kleinen Gruppen „können die Schüler Tempo und Rhythmus selbst bestimmen, individuell arbeiten“, sagte er. Die Heranwachsenden nähmen es gerne an, merkte er. Andererseits könnten sich auch die Coaches besser auf den jeweils einzelnen einlassen und dessen Denkstrukturen nachvollziehen.

Für Fischer ist es ein „ganz großer Vorteil, dass die Schüler freiwillig hier sind“. Dadurch sei die Motivation viel größer. „Es ist keiner dabei, der keinen Bock hat“, grinste Schulleiter Wilcke. Die Schüler bekämen Selbstvertrauten, „wenn sie das Thema kapiert haben“, meinte er. Und hätten auch die Zeit, sich einzuarbeiten. Laut Fischer war eine absolut flexible Belegung möglich: so etwa vier Tage am Stück Mathe, aber auch jeden Tag ein anderes Fach oder ein spontaner Wechsel nach der Mittagspause.

Und was meinen die Schüler zu ihren Lernerfolgen, während sie sich gerade mit mathematischen Gleichungen herumschlagen? „In Deutsch hat es mir eindeutig was gebracht“, sagte Lisa. Wenn jemand Jüngeres ein Thema erkläre, „der sprachlich näher an uns dran ist“, kann dieses ihrer Meinung nach besser rübergebracht werden. Sabrina stellte Verbesserungen in Mathe und Englisch fest. „Das Klima ist ganz anders in einer großen Klasse“, freute sich sie. Mit weniger Schülern in einem Raum „lernen wir viel konzentrierter“.

 

Ostercamp 2016

Prüfungsvorbereitung im EBS-Ostercamp 2015

Kontakt:

Eugen-Bachmann-Schule
Ringstr. 2
69483 Wald-Michelbach

 

Tel.: 06207-3425

E-Mail senden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eugen-Bachmann-Schule 2018